3.2. 19 Uhr Nachfolge-Christi-Kirche
4.2. 19 Uhr Lutherkirche

Nach dem fulminanten Erfolg unserer deutschen Erstaufführung im letzten Jahr gibt es eine Neuauflage der Misa Cubana von José María Vitier.

Sie ist der Jungfrau der Barmherzigkeit von El Cobre gewidmet, der Schutz-Patronin Kubas.
(Marien-)Kult und Kultur gehen eine höchst interessante Verbindung ein. Kubanische Percussion und melodischer Latino-Schmelz gehen einher mit einer Hommage an das ästhetische Erbe des großen klassischen kubanischen Kirchenmusikers Esteban Salas y Castro (1725-1803).
José María Vitier, der sonst Filmmusik schreibt (z.B. zu „Erdbeer und Schokolade“ von 1993), hat hier ein außerordentlich klangschönes Werk geschrieben, das im vergangenen Sommer in Deutschland zum ersten Mal erklang.

Chor „Haste Töne“
Aris Agiris (Bariton)
Guadalupe Larzabal (Alt)
Christine Heßeler (Sopran)
Oliver Giefers und Yansser Cardoso (Percussion)
Berthold Wicke und Marc Jaquet (Klavier, Orgel, Cembalo)
Rhenus Kammerorchester

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Zur Kirchenmusik-Seite (KlangKultur)

Misa Cubana
Markiert in: