Aktuelle Information

AKTUELLE INFORMATION

Die eingeleiteten Maßnahmen der Bundesregierung, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wirken sich auch auf Arbeit des Beueler Hospizvereins aus.
Der Hospizverein begleitet gerade diejenigen Menschen, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind, dazu zählen ältere Menschen sowie Personengruppen mit bestimmten Vorerkrankungen und mit geschwächtem Immunsystem.
Diese Personengruppen gilt es besonders zu schützen. Dies betrifft auch die sorgenden Personen, damit die gesundheitliche Versorgung und hospizliche Begleitung weiterhin gewährleistet ist.

Aus diesem Grunde finden vorerst keine öffentlichen Veranstaltungen statt (öffentliche Vorträge, Letzte Hilfe Kurse, Trauercafé).

Weitere aktuelle Informationen dazu gibt es auf der Seite des Robert-Koch-Instituts: www.rki.de und des Bundesgesundheitsministeriums: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html#c17572.

Die aktuelle Situation stellt eine besondere Herausforderung an unser gesamtes Gesundheits-Versorgungssystem dar. In dieser Situation ist natürlich Solidarität, gegenseitige Unterstützung und ehrenamtliches Engagement ganz besonders wertvoll.

Aber aus den oben genannten Gründen können wir zurzeit die Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen nicht wie gewohnt durchführen. Wir bleiben sehr gerne auf anderem Wege, z.B. telefonisch, per E-Mail, per digitalen Medien o.ä. in Kontakt. Auch Beratungen können auf diesem Wege stattfinden (Beratung zur Hospiz- und Palliativversorgung, Trauerberatung, Informationen zur Patientenverfügung, Seniorenbegleitung per Telefon).

Zu diesen Zeiten können Sie uns sicher telefonisch erreichen: dienstags, mittwochs und donnerstags von 9-11 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der mehrmals täglich abgehört und zeitnah beantwortet wird.

Gerne können wir einen anderen Termin vereinbaren unter
Telefon: 0228 – 422 43 44
oder per Mail: hospizbuero@beueler-hospizverein.de

Wir freuen uns,
Sie bald wieder persönlich sehen zu können!

Der Beueler Hospizverein ist eine ökumenische Initiative zur Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden. Die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter gehen zu den Menschen nach Hause – dazu gehören auch Altenheime – und tragen dazu bei, dass diese Menschen so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

60 ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter

Bis heute spielt sich der letzte Lebensabschnitt meist in Krankenhäusern ab, obwohl die meisten Menschen den Wunsch haben, in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben. Dies zu ermöglichen, ist das vorrangige Ziel der ambulanten Hospizarbeit in unserer Gemeinde.

Der „Beueler Hospizverein – eine ökumenische Initiative zur ambulanten Begleitung in schwerer Krankheit, bei Abschied und Trauer“ wurde 2002 gegründet. Er verfügt derzeit über 60 ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter, die im Jahr 2014 mehr als 70 kranke und sterbende Menschen begleitet haben. Bei der Begleitung steht der kranke Mensch mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen im Vordergrund. Aber Hospizbegleiter und -innen entlasten auch die Angehörigen und beraten über die Möglichkeiten, die das örtliche Versorgungsnetzwerk bietet.

Weitere Informationen und Termine der öffentlichen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Internetseite des Hospizvereins: www.beueler-hospizverein.de.

TRAUERBEGLEITUNG

Auch für die Begleitung in der Trauer fühlt sich der Beueler Hospizverein zuständig. Es gibt ausgebildete Trauerbegleiter/innen, die entweder für Einzelgespräche oder im monatlich stattfindenden Trauercafé zur Verfügung stehen (in der Regel jeweils am dritten Freitag des Monats von 17-19.00 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Kirche Beuel-Mitte, Neustr.4).

Kontakt

Unser Hospizbüro finden Sie im
Evangelischen Gemeindezentrum Beuel-Mitte, Neustraße 4, 53225 Bonn.
Tel.: (0228) 42 24 344

KOORDINATORINNEN

Frau von Schmude
Frau Buchner
Frau Dr. med. Link

HOSPIZSPRECHSTUNDEN:
dienstags, mittwochs & donnerstags von 9 bis 11 Uhr
An jedem dritten Freitag eines Monats ist das Büro von 15.30 bis 18 Uhr besetzt.
Außerhalb dieser Sprechzeiten wird der Anrufbeantworter mehrfach täglich abgehört.
Tel.: (0228) 42 24 344
www.beueler-hospizverein.de
hospizbuero@beueler-hospizverein.de


TRAUERCAFÉ : jeweils freitags,
 __

Letzte Hilfe Kurs – Am Ende wissen, wie es geht
Kurs des Beueler Hospizvereins

Das Lebensende und Sterben macht uns als Menschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.An diesem Nachmittag lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Vermittelt werden Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe.
Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Der Beueler Hospizverein gibt Grundwissen an die Hand und ermutigt, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Für den Kurs ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich per Mail an. Weitere Informationen gibt es auch im Beueler Hospizbüro.

_____________________________________________________________________

 

„Das Märchen von der Trauerverarbeitung“

Szenischer Vortrag mit Monika Müller

Öffentlicher Vortrag am 06.10.2020 um 19:30 Uhr 
Ort: Versöhnungskirche, Neustr. 2, 53225 Beuel-Mitte