Im Trauerfall sind unsere Pfarrerinnen und Pfarrer für Sie da, wenn der oder die Verstorbene unserer Kirchengemeinde angehörte (Kontakt). Im vertraulichen Gespräch bei Ihnen Zuhause, in der Wohnung des Verstorbenen oder auch im Gemeindehaus ist Zeit zu besprechen, was Ihnen im Hinblick auf die kirchliche Trauerfeier wichtig ist. Der Pfarrer wird sich für wichtige Stationen aus dem Leben des/der Verstorbenen interessieren. Sie können Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit dem geliebten Menschen teilen und mitteilen, was Ihnen für die Predigt wichtig ist.

Gegenstand des Trauergespräches sind ebenfalls die musikalische Gestaltung und vielleicht die Auswahl eines Bibelwortes, wenn zum Beispiel ein Konfirmationsspruch oder Trauspruch des/der Verstorbenen bekannt ist. Je nachdem, ob es sich um eine Erdbestattung oder Urnenbestattung handelt, können Trauergottesdienst und Beisetzung direkt hintereinander oder auch im zeitlichen Abstand mehrerer Tage stattfinden.