Gelebte Ökumene

Das christliche Leben in Beuel ist vom Miteinander der Konfessionen geprägt. Wir halten gute Kontakte zu unseren ökumenischen Partnern, insbesondere zu den katholischen Nachbargemeinden und zur griechisch-orthodoxen Metropolie in Beuel-Süd.

Ökumene findet viele Gelegenheiten

Viele Familien leben konfessionsverbindend und interessieren sich für ökumenische Angebote. Deshalb feiern wir viele ökumenische Gottesdienste im Jahr, nicht nur für Erwachsene, z.B. anlässlich des Buß- und Bettags. Schülerinnen und Schüler erleben zur Einschulung und zur Schulentlassung ökumenische Schulgottesdienste, Brautpaare können sich unter Beteiligung zweier Geistlicher „ökumenisch“ trauen lassen.

Wir pflegen das ökumenische Gespräch über theologische Themen in Gesprächskreisen für Erwachsene („Ökumenetreffs“) und gestalten die Ökumenische Bibelwoche ein- bis zweimal jährlich mit unseren Partnern. Gelebte Ökumene bedeutet weiterhin gemeinsame Projekte unseres Chores „Haste Töne“ mit katholischen Chören (z.B. Evensong oder musikalische Taizéandachten) und die kreative Vorbereitung des Gottesdienstes zum Weltgebetstag in Frauenteams. Wir freuen uns auch über die Gastfreundschaft der Katholiken in Holtorf, wo wir in der Pfarrkirche St. Antonius einmal monatlich evangelischen Gottesdienst feiern dürfen.

Tidak kenal, tidak cinta

Kinder in MamreDas Reich Gottes kennt keine Grenzen, die Liebe Jesu Christ umspannt die ganze Welt. Im 19. Jahrhundert wurde das den Christen in Europa wieder bewusst. Sie sandten Missionare in viele Länder der Welt aus. Einer von ihnen war Ludwig Ingwer Nommensen. Er brachte, ausgesandt von der damaligen Rheinischen Missionsgesellschaft – der heutigen Vereinten Evangelischen Mission – das Evangelium nach Nord-Sumatra. 120 Jahre später, im Jahre 1982, trat ein junger Pfarrer, Mangisi Simorangkir, mit seiner Familie den umgekehrten Weg an. Er wurde für fünf Jahre unser „Austauschpfarrer“ in Beuel. So war es nicht verwunderlich, dass der Wunsch entstand, nach seiner Rückkehr eine Partnerschaft zu seiner Kirche, der GKPI, zu begründen.

Heute können wir auf über 30 Jahre lebendige Partnerschaft zurückblicken. Eine der vier Beueler Kirchen ist nach dem Missionar der Bataks in Nord-Sumatra benannt: Nommensen-Kirche. Wir haben uns durch Briefe und gegenseitige Besuche besser kennengelernt, wir haben füreinander gebetet und in schweren Zeiten zueinander gestanden. Ein indonesisches Sprichwort lautet: Tidak kenal, tidak cinta – Nicht gekannt heißt nicht geliebt. (Foto: Herden)

Ökumeneinitiative Beuel-Süd

Neben den katholischen Pfarren Heilig Kreuz und St. Gallus sowie der griechisch-orthodoxen Metropolie um die Agià-Triás-Kathedrale gehört auch der zweite Pfarrbezirk unserer evangelischen Kirchengemeinde zum „Ökumenischen Dreieck“ im Beueler Süden. In den Stadtteilen Limperich, Küdinghoven und dem vergleichsweise jungen „Beuel-Süd“ leben Christenmenschen seit vielen Jahren in ökumenischer Verbundenheit. Engagierte Mitglieder aller drei Gemeinden treffen sich regelmäßig in der Ökumeneinitiative Beuel-Süd, um gemeinsame Aktivitäten zu besprechen. Mehrfach im Jahr (am Aschermittwoch, am Tag der Schöpfung und am Buß- und Bettag) feiern wir gemeinsame Gottesdienste.

Ökumenischer Seniorenkreis Beuel Nord

Jeden 1. und 3. Mittwoch, 15 Uhr (Haus der Gemeinde/Haus der Begegnung)

Ökumenische Veranstaltungen in Beuel Ost

Ökumenische Themenabende:

Mittwoch, 17. Januar, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum Nommensen-Kirche
Planungsabend

Montag, 26. Februar, 20.00 Uhr, Ev. Dornbuschkirche Holzlar
„Und, Faustus, wie hältst Du‘s mit der Religion?“ –
Religionen als Partner der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit
Referent: Ulrich Nitschke,  kathol. Theologe, Leiter des Sektorvorhabens Werte, Religionen und Entwicklung, Koordinator der internationalen Partnerschaft Religionen und Nachhaltige Entwicklung bei der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) in Bonn

Mittwoch, 21. März, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum Nommensen-Kirche
Kirchliche Sicht und Argumentationen zu Positonen der AfD
Referent: Ulrich Hamacher

Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr, Pfarrkirche St. Adelheid, Pützchen
Ökumenischer Evensong mit dem „Ennert-VOCALIS-Chor“

Mittwoch, 16. Mai, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum Nommensen-Kirche
Christlich- muslimischer Dialog,
Referenten: Andrew Schäfer, Landespfarramt  Weltanschauungsfragen der Ev. Kirche im Rheinland und Kaan Orhon, Islamwissenschaftler (angefragt)

Dienstag, 12. Juni, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum Nommensen-Kirche
Einführung in Formen der Meditation: Das christliche Herzensgebet
Referent: Pfarrer Ralf Günther

Dienstag, 25. September, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum Nommensen-Kirche, Pützchen
Ökumenisches Singen mit Hubert Arnold, Kantor der Ev. Kirche Beuel

Dienstag 9. Oktober 30 Uhr Pfarrheim St. Antonius, Holtorf
Situation der Christen im Nahen Osten, Referenten angefragt

Dezember, 20.00 Uhr, Pfarrheim Christ König, Holzlar

Ökumene „Am Ennert“: Ökumene-Treff Pützchen und Holtorf

Wir sind ein offener Kreis und laden alle Interessierten herzlich ein.

Ökumenischer Friedenskreis

Der Ökumenische Friedenskreis der Evangelischen Kirchengemeinden Bonn-Holzlar und Beuel,Bezirk Ost, und der katholischen Pfarreiengemeinschaft „Am Ennert“ lädt zum  Friedensgebet ein:

Friedensgebete                                Dienstags, 19:00 Uhr – ca. 19:30 Uhr, Dornbuschkirche, Dahlienweg 4:

16. Januar 2018
20. Februar 2018
13. März 2018
10. April 2018
08. Mai 2018 unter Beteiligung von Musliminnen und Muslimen mit anschließendem Imbiss und Vortrag
05. Juni 2018
10. Juli 2018

Wir freuen uns auf Alt und Jung – Alle sind herzlich willkommen!

Einladung Friedensgebet am 8.5.2018

Kontakt

Pfarrer Rolf Kalhöfer, Evangelische Kirchengemeinde Bonn-Holzlar, 0228/430037, pfarrer@holzlar-evangelisch.de

Sabine Günther, Initiatorin des Ökumenischen Friedenskreises/Friedensgebetes, 0228/486406, saguenther@web.de

Ökumenische Gottesdienste und Andachten

Donnerstag, 6. September, 16.30 Uhr , St. Adelheid am Pützchen
Ökumenische Andacht am Brünnchen vor Pützchens Markt

Samstag, 16. September, 18.00 Uhr, Pfarrkirche St. Antonius Holtorf
Ökumenischer Gottesdienst, Auftakt zum Pfarrfest

Mittwoch, 21. November, Ökumenische Gottesdienste an Buß– und Bettag
10.00 Uhr Nommensen-Kirche Pützchen und 20.00 Uhr Ev. Dornbuschkirche Holzlar