Literatur braucht Leserinnen und Leser, Literatur braucht Gespräche!
Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Menschenbildern wird von vielen Menschen heute weniger im Rahmen von Kirche und Religion als vielmehr im kulturellen Bereich gesucht. Gleichzeitig beschäftigt sich Literatur (wie auch Kunst und Musik) oft mit biblischen und religiösen Fragestellungen. Lesen hat eine intellektuelle und eine emotionale Seite. Ein Gespräch über einen gelesenen Text ist dann besonders gut, wenn Herz und Verstand gleichermaßen zur Sprache kommen können. Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Wahrnehmung helfen mit, den Text deutlicher zu verstehen. Darüber hinaus wird ein Gespräch über einen gemeinsam gelesenen Text zu einer gemeinsamen Erfahrung. Ja, es verbindet Menschen!

Der Literaturkreis liest und bespricht die Bücher an folgenden Terminen:

4. Juni 2024
„Der Tänzer“ von Mc Cann

jeweils um 19.30Uhr im Gemeindehaus Nachfolge-Christi-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Str.8.

Auskunft zum Literaturkreis: Ute Herden, Telefon: 0228 – 473626 ute@herden-bonn.de