Das erste, einzig wahrhaftige Fast-Nicht-Beethoven-Programm zum Beethoven-Jahr 2020 in Bonn, präsentiert vom Duo Goldene Zeiten (Jürgen Thormann, Bariton; Hubert Arnold, Sekundanz) – Konzert in Kooperation mit der Brotfabrik.

Um Voranmeldung wird gebeten.

Das Bonner Duo Goldene Zeiten bietet nun – gerade richtig – einen einzigartigen Kontrapunkt und wirft in gewohnter Manier einen verschmitzt, launig humorvollen Blick in das Bonn des Jahres 1770. Die bekanntesten Lieder – teilweise mal wieder echte Ohrwürmer – werden von Anekdoten und Zitaten mehr oder weniger bedeutender Zeitgenossen begleitet. Historisch verbriefte Dinge ranken sich auf- und abwärts des Rheins sowie mittendrin in Bonn, rund um den Marktplatz und auch in der berühmten Wirtschaft ‚Zur Blomen‘, dem heutigen ‚Höttche‘.

Neben rheinischen Bänkel-, Trink- und Spottliedern tragen auch die Herren Gluck, Telemann, Bach, Haydn und Mozart ihr Scherflein zum Ablauf des Abends bei. Selbst ein junger aufstrebender Literat namens Goethe verschont uns nicht mit komplizierten Liebesdingen.

Ein einfach unkonventioneller Blick auf ein prall gefülltes Jahr, auf zwölf Monate– und einen besonderen Tag des Jahres 1770. – zur Kirchenmusikseite

Bonn 1770 (na gut: 1775)

Bonn 1770
Markiert in: