Ab 28. Juni können wir die Gottesdienste in den Kirchen und Gemeindezentren mit Erleichterungen feiern. Die geltende Coronaschutzverordnung ermöglicht Lockerungen. Wir können die Personenzahl der Teilnehmenden erhöhen. Mund-Nasen-Schutz muss nur noch bis zum Platz, aber nicht am Platz getragen werden. Allerdings werden wir weiterhin noch nicht singen. Die Anmeldungspflicht entfällt, allerdings brauchen wir weiterhin die Kontaktdaten aller Besucher und müssen sie neben einem Sitzplan für vier Wochen aufbewahren. Ab dem 28. Juni feiern wir nur noch einen Gottesdienst pro Bezirk am Sonntagmorgen, in der Versöhnungskirche und der Nommensen-Kirche um 09.45 Uhr, im Haus der Gemeinde und in der Nachfolge-Christi-Kirche um 11 Uhr. Wegen weiterer Einzelheiten erkundigen Sie sich in Ihrem Gemeindebezirk. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihre Pfarrerinnen und Pfarrer Bettina Gummel, Heike Lipski-Melchior, Sven Mayer, Christoph Melchior, Irina Solmecke-Mayer und Christian Verwold

Erleichterungen bei den Feiern der Gottesdienste ab 28. Juni