Da der Einführungsgottesdienst am 29. März nicht gefeiert werden kann, geben die neu gewählten Presbyterinnen und Presbyter ihr Amtsgelübde schriftlich ab. Die wieder gewählten Presbyterinnen und Presbyter werden an ihr Gelübde erinnert. Der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises An Sieg und Rhein hat entsprechend der Vorgaben der Landeskirche den Beschluss für dieses Verfahren gefasst.

Damit ist das neue Presbyterium ab nächste Woche im Amt!

Pfarrerin Heike Lipski-Melchior, Vorsitzende des Presbyteriums

Vereinfachtes Verfahren zur Einführung des neuen Presbyteriums