Sa, 25. Januar, 17 Uhr
Nachfolge-Christi-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Süd
VVK 18/10 €, AK 20/12
Einlass 16:30 Uhr
VVK bei Bücher Bartz oder in den Gemeindebüros Holzlar und Beuel.

Karl Jenkins hat Zitate von Gandhi, Martin Luther King, Mutter Theresa und anderen „Peacemakers“ vertont und ein eindrucksvolles Werk für Chor, Streicher, Blechbläser, Saxophon, Uilleann Pipes und Percussion geschaffen.
 Eine auf die Musik abgestimmte Bildschirmpräsentation vermittelt Informationen und schafft zusätzlich Atmosphäre. Die Aufführung im September 2019 war so grandios, dass eine Wiederholung des Konzertes beschlossen wurde.

Texte wie „Denn sie werden Gottes Kinder heißen“ oder „Gib uns eine Zukunft, die wir unsere Zukunft nennen können“ verlangen nach jugendlichen Stimmen, gerade in der Zeit der „Fridays for future“- Bewegung, so singen auch Sunrise und die Right Side Singers mit, die Jugendchöre der evangelischen Kirchengemeinden Holzlar und Beuel.

Karl Jenkins hat den Frieden gleich zweimal zum zentralen Thema einer großen Komposition gemacht: Zuerst in „The Armed Man“, geschrieben für die Jahrtausendwende und in der Hoffnung auf ein Jahrhundert des Friedens. „Traurigerweise hat sich nicht viel geändert“ schreibt Jenkins in seinem Vorwort zu „The Peacemakers“, das er 2011 komponiert und den Opfern bewaffneter Konflikte, vornehmlich den Zivilisten, gewidmet hat.

Den Leitgedanken für das Werk fand Jenkins bei Rumi, einem persischer Mystiker des 13. Jahrhunderts: „Alle Religionen singen das eine Lied: Möge Frieden mit Dir sein“.

Zitate von Gandhi, Martin Luther King, Mutter Theresa, Nelson Mandela und anderen „Peacemakers“ gehen einher mit Worten der abrahamitischen Religionen und der Bahá’í sowie einiger britischer Dichter.

Um den Provenienzen der verwendeten Texte gerecht zu werden, verwendet Jenkins ein farbenfrohes Orchester mit Streichern, Saxophon, Dudelsack, verschiedenen Flöten und viel Percussion. Schweres Blech (Trompeten, Posaunen, Tuba) sorgt an den entsprechenden Stellen für Gravität – Weltmusik pur für den Frieden in der Welt.

Music has the capacity to breathe harmony into the soul.
“The Peacemakers” breathes the harmony of peace.   (Terry Waite CBE)

Karl Jenkins: The Peacemakers
Markiert in: