Zum Beginn der 23. UN-Klimakonferenz erreicht der Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit am 3. November Bonn. Für die Nächte vom 3. auf den 5. November werden noch Betten gesucht.

„Klimapilgern“ vereint das gemeinsame Unterwegssein von Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen mit dem Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung. Auf ihrem Weg von der Wartburg bis Bonn besuchen die Pilger bewusst Orte, an denen die Bedrohung des Friedens und der Schöpfung deutlich zu Tage tritt. Kirchengemeinden und ökumenische Initiativen, Dekanate und Kirchenkreise sind herzlich eingeladen, die etwa 30 Pilger auch tageweise zu begleiten und sie in ihren Gemeinden willkommen zu heißen.

Der Klimapilgerweg erreicht Bonn am Freitag, dem 3. November. Gegen 17:30 Uhr werden die Pilger in der Nachfolge Christi-Kirche (Dietrich-Bonhoeffer-Straße 8, 53227 Bonn) mit einer Ökumenischen Andacht empfangen. Die Ev. Kirchengemeinde Beuel sucht Menschen, die bereit sind einen oder zwei Pilger vom 3.-5. November bei sich aufzunehmen. Die Pilger werden am Samstag, dem 4. November an der großen Demonstration für Klimaschutz teilnehmen, zu der u.a. Brot für die Welt und Misereor aufgerufen haben.

Wenn Sie Gastgeber sein können, setzen Sie sich bitte direkt mit dem Büro des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene in Verbindung (koeln-bonn@gmoe.de / 02241-67601). Ansprechpartner bei uns in Beuel ist Pfarrer Christian Verwold (tel. 462 573).

Klimapilgerweg – Betten gesucht!